01/07/2022
Aktuelles

Ukraine Hilfe

Der RAA Verein NRW e.V. engagiert sich seit 1996 für das friedliche Zusammenleben von Menschen jeglicher Herkunft. Seit Beginn des Krieges in der Ukraine versorgen wir die Menschen vor Ort mit dem Nötigsten: Medikamente, Lebensmittel und Wasser, Kleidung und Schlafplätze. Der Verein kooperiert mit einem Netzwerk von ukrainischen Städten, darunter Lwiw und Winnyzja, die bislang noch nicht so stark von den Kriegshandlungen betroffen sind und sehr vielen Geflüchteten aus den sehr stark bombardierten, benachbarten Gebieten Schutz bieten. Ihre Situation ist dramatisch – benötigt werden insbesondere dringend Nahrung und Unterkünfte.

1.  Grundversorgung mit Medikamenten in betroffenen Gebieten

Medikamente werden in der Ukraine immer knapper. Unser Verein organisiert die Grundversorgung von Medikamenten, wo sie am dringendsten benötigt werden. Gemeinsam mit der privaten Initiative „First_aid_ukraine“ (@first_aid_ukraine • Instagram photos and videos) konnten wir bereits zahlreiche Krankenhäuser und private Haushalte mit Medikamenten versorgen, insbesondre in Tschernihiw, Mykolajiw, Severodonezk, Poltava und Kyiv. Die Privatinitiative kooperiert mit freiwilligen Organisationen wie „Украïнцi майбутнього“ oder mit Freiwilligen aus der Stadt Schowkwa. Freiwillige der oben genannten Organisationen gehen in Städte, die durch den Krieg bereits von der Infrastruktur abgeschnitten sind. Sie erfassen, welche Medikamente die Menschen vor Ort am dringendsten benötigen. Die Initiative in Deutschland bearbeitet die Listen und beschafft die Medikamente. Die Hauptverantwortlichen kooperieren eng mit einem Ärzteverein, sodass auch verschreibungspflichtige Medikamente geliefert werden können.

2.  Auslieferung von Heizkörpern in die gesamte Ukraine

Mit dem Krieg wurde bereits in mehreren Städten die Infrastruktur zerstört, sodass teilweise keine Elektrizität vorhanden ist. In Winnyzja haben die Menschen eine Lösung gefunden: sie können selbstständig vor Ort Heizkörper herstellen, die ohne Elektrizität und nur mit Holz oder Kohle betrieben werden. Die Heizkörper werden insbesondere an Städte in unmittelbarer Nähe der Front geliefert. Zurzeit (Juli 2022) erfolgen Lieferungen in die Regionen von Donezk, Luhansk, Charkiw, Mykolajiw und Zaporizhzhia. Wir finanzieren den Einkauf des benötigten Materials.

3. Tägliche Nahrungsversorgung für Hunderte Geflüchtete und freiwillige Helfer*innen

In Winnyzja konnten wir den Ausbau von Großküchen unterstützen: Jeden Tag wird vor Ort Essen an bis zu 350 an Geflüchtete und freiwillige Helfer*innen ausgeteilt. Für den Betrieb der Großküchen haben wir bereits mehrere Küchengeräte erworben und finanzieren den Einkauf von Lebensmitteln. Zurzeit planen wir noch eine Getreidemühle zu kaufen.

4.   Organisation von Schlafplätzen für Geflüchtete in den aufnehmenden Gemeinden

Winnyzja bietet Schutz für zahlreiche Geflüchtete aus den stark bombardierten, benachbarten Gebieten. Insbesondere in den Monaten März / April haben wir die Gemeinde beim Ausbau von Schlafplätzen für Geflüchtete unterstützt. Wir benötigen für die Schlafräume weiterhin mehr Matratzen, Bettwäsche, Kissen, Decken und Handtücher. Die notwendigen Sachen werden vor Ort gekauft.

5.   Von Seife und Shampoo bis hin zu Schuhen und Kleidung

Wir liefern oder unterstützen vor Ort den Einkauf von Hygieneartikeln. Männer, die freiwillig bestimmte Aufgaben an der Front übernehmen, benötigen robuste Kleidung und Schuhe. Daher sponsoren wir ebenfalls den Einkauf von Kleidung und Schuhen.

Jeder Euro zählt! Wenn Sie den Menschen in der Ukraine ebenfalls helfen möchten, können Sie Ihren persönlichen Beitrag gerne auf das folgende Konto überweisen:

Kontoinhaber: RAA Verein NRW e.V.
IBAN: DE18 3605 0105 0002 4053 63
Zweck: Hilfe Ukraine
Ansprechpartner: Olga Broviy (
Ehrenamtliche)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.